Onlinehilfe zu EasyClub

Allgemeine Einstellungen, Auswertungen & Personen

Menü: Datei | Einstellungen | Allgemein | RegisterkarteAuswertungen & Personen
Weitere Themen: Allgemeine Einstellungen
In diesem Bereich sind die Einstellungen für die Auswertungen hinterlegt.

Mit der Länge von Ortsnamen kann in der Ausgabe der Listen die Textlänge der Ortsnamen beschränkt werden. Ortsnamen sind oft sehr lang und „sprengen“ dann die Listenansicht. EasyClub versucht, den Namen logisch einzukürzen.

Mit der Länge von Veranstaltungsnamen kann in der Ausgabe der Listen die Textlänge der Veranstaltungsnamen beschränkt werden. Veranstaltungsnamen sind oft sehr lang und „sprengen“ dann die Listenansicht. EasyClub versucht, den Namen logisch einzukürzen.

Ist die Option Rudolphpunkte: Masters als offen werten aktiviert, werden bei der Vergabe von Rudolphpunkte Masters der AK25 und älter nicht nach der Masters-Rudolph-Tabelle bepunktet sondern anhand der offenen Kategorie der Standard-Rudolph-Tabelle.

Ist die Option Masterspunkte: abhängig von der Bahnlänge aktiviert, wird bei Langbahn-Wettkämpfe die Punktevergabe der Masters nach der Langbahntabelle durchgeführt. Ist die Option nicht aktiviert, werden die Punkte immer nach der Kurzbahntabelle vergeben.

Ist die Option Punkteberechnungen mit 25m Strecken aktiviert, werden bei den Punkteberechnungen nach DSV/FINA auch die 25m Strecken berücksichtigt. Hierzu müssen für die DSV- und die FINA-Tabelle eigene 25m-Zeiten definiert sein.

Mit der Einstellung Bezeichnung eigenes Ankreuzfeld kann vorgegeben werden, welche Bezeichnung das benutzerdefinierte Ankreuzfeld in den Personendaten bekommt. Hierbei gibt es zwei benutzerdefinierte Ankreuzfelder.

Mit der Einstellung Bezeichnung eigenes Textfeld kann vorgegeben werden, welche Bezeichnung das benutzerdefinierte Textfeld in den Personendaten bekommt. Hierbei gibt es zwei benutzerdefinierte Textfelder.

Für die eigenen Auswahlfelder (Dropdown-Felder) in den Personendaten kann der Name angegeben werden. Zusätzlich müssen die Auswahlmöglichkeiten durch Semikolon getrennt aufgeführt werden. Damit kann für die beiden eigenen Auswahlfelder jede Art von Auswahl definiert werden. Die erste Auswahlmöglichkeit sollte der Standard-Fall sein, der immer so ausgewählt ist.

Ist die Option Trainingszeiten in den Anwesenheitslisten aktiviert, so wird bei allen verfügbaren Anwesenheitslisten zunächst eine Auflistung der Trainingszeiten ausgegeben.

Ist die Option Trainer am Anfang der Anwesenheitslisten aktiviert, so werden bei allen verfügbaren Anwesenheitslisten vor den Schwimmern die Trainer namentlich aufgeführt.

Ist die Option Ausgetretene Schwimmer sind inaktiv aktiviert, dann werden Schwimmer deren Austrittsdatum in der Vergangenheit liegt automatisch auf inaktiv gesetzt.

 

Zum Index der Hilfe