Onlinehilfe zu EasyWk 5

Mehrkampf 1 bearbeiten

Menü: Veranstaltung | Mehrkampfwertung | Mehrkampfwertung | Mehrkampf 1 definieren
Weitere Themen: Mehrkampf

Der Mehrkampf 1 bietet die Möglichkeit, verschiedene Ergebnisse zu addieren (UND-Verknüpfung), wobei für jedes Ergebnis bis zu 5 Alternativen (ODER-Verknüpfung) angegeben werden können.

Beim Erstellen der Mehrkampfwertung muss zunächst ein Name für diese Wertungskategorie eingegeben werden. Es kann unbegrenzt Mehrkampf-Kategorien geben, der Name muss jedoch eindeutig sein (d.h. er darf nur einmal vorkommen). Der Name wird im Protokoll als Überschrift benutzt.

Dann muss festgelegt werden, ob in der Wertung die einzelnen Endzeiten, die zeitabhängigen Punkte oder die platzierungsabhängigen Punkte addiert werden sollen (Art der Wertung). Werden zeitabhängigen Punkte addiert, ist sicher zu stellen, dass in der Definition der entsprechenden Wettkampffolge zeitabhängige Punkte vergeben werden. Werden Platz-Punkte addiert, ist sicher zu stellen, dass in der Definition der entsprechenden Wettkampffolge Platz-Punkte vergeben werden. Bei Wertung von Zeiten gewinnt der Teilnehmer mit der geringsten Gesamtzeit, bei Wertung von zeitabhängigen Punkten oder Wertung nach Platz-Punkten der Teilnehmer mit den meisten Gesamtpunkten.

Die Wertung kann entweder für alle Kreise oder für einen einzelnen Kreis erfolgen. Die Option ist nur einstellbar, wenn Kreise definiert sind. Erfolgt die Wertung nur für einen Kreis, kommen nur Schwimmer in die Wertung, deren Verein zu dem entsprechenden Kreis gehört.

Für jede Wertung muss festgelegt werden, für welche Jahrgänge sie gelten soll. Dabei muss der Von-Jahrgang (älterer Teilnehmer) stets kleiner oder gleich dem Bis-Jahrgang sein. Soll nur ein Jahrgang gewertet werden, muss dieser sowohl im Feld Von Jahrgang, als auch im Feld Bis Jahrgang eingetragen werden. Eine Null im Feld Von-Jahrgang bedeutet und älter, eine Null im Feld Bis-Jahrgang bedeutet und jünger. Steht in beiden Feldern eine Null, so schließt die Wertung alle Jahrgänge ein (offene Wertung). Das Geschlecht, für das die Wertung gelten soll, muss ebenfalls angegeben werden. Mixed bedeutet in diesem Fall, dass sowohl männliche als auch weibliche Teilnehmer einbezogen werden.

Das Feld Anzahl der Ergebnisse, maximal legt fest, wie viele Ergebnisse maximal gewertet werden. Es ist beispielsweise möglich, 4 Wettkämpfe schwimmen zu lassen, aber nur die besten drei Wettkämpfe zu werten. Die Anzahl der Ergebnisse, minimal gibt an, wie viele Ergebnisse mindestens gewertet werden. Damit können auch Schwimmer in die Wertung kommen, die nicht alle Strecken schwimmen. Maximale und minimale Anzahl dürfen bei Wertung nach Zeiten nicht unterschiedlich sein, da ansonsten immer der Schwimmer mit der minimalen Anzahl gewinnen würde!

Die Option Niedrigste Punktzahl gewinnt wird nur bei einer Wertung nach Punkten berücksichtigt. Normalerweise gewinnt bei einer solchen Wertung die höchste Punktzahl. Ist die Option aktiviert, gewinnt die niedrigste Punktezahl.

Im Feld Titel kann angegeben werden, welcher Titel für den ersten Platz vergeben werden soll. Ist an dieser Stelle etwas eingetragen, steht im Protokoll „1. und [Titel]“.

Ist die Option Disqualifikation mit 0 Punkten werten aktiv, dann wird eine Disqualifikation mit Null Punkten in die Wertung aufgenommen. Ist diese Option nicht aktiviert, so wird der Teilnehmer aus der Wertung gestrichen, wenn er keine andere Möglichkeit für den entsprechenden Pflichtwettkampf hat. Diese Option kommt bei Wertung anhand von Endzeiten nicht zum Tragen.

Ist die Option Außer Konkurrenz zulassen aktiviert, dann werden auch solche Ergebnisse berücksichtigt, die als außer Konkurrenz gewertet worden sind. Ist die Option nicht aktiviert, werden entsprechende Ergebnisse nicht berücksichtigt und der betroffene Schwimmer kommt u.U. nicht in die Wertung.

Ist die Option Einzelergebnisse ausgeben aktiviert, so wird in der Ergebnisdarstellung dieser Mehrkampfwertung auch aufgeführt, welche Wettkämpfe mit welchen Einzelergebnissen verwendet worden sind. Ist diese Option nicht aktiviert, wird in der Ergebnisdarstellung nur das Gesamtergebnis der Wertung angezeigt. Einzelergebnisse werden in der Regel in Reihenfolge Ihrer Wertigkeit (bei Punktewertung das Ergebnis mit den meisten Punkten, bei Zeitwertung das Ergebnis mit der geringsten Zeit zuerst) ausgegeben.

Mit der Option Einzelergebnisse nach Wk sortiert kann vorgegeben werden, dass die Einzelergebnisse nach Wettkampfnummern sortiert ausgegeben werden. Dabei werden die erreichten Punkte / Zeiten des Einzelwettkampfs normalerweise in der Spalte mit den Gesamtpunkten ausgegeben. Wenn die Option Bei Einzelergebnissen Punkte NICHT unter Gesamtpunkten aktiviert ist, wird die Ausgabe stattdessen direkt hinter dem Wettkampf vorgenommen.

Ist die Option Einzelzeiten ausgeben aktiviert, werden hinter den Wettkampfnamen in den Einzelstrecken auch die entsprechenden Zeiten geschrieben. Diese Option kommt nur bei Wertungen nach Punkten zum Tragen.

Mit der Option Ausgabe nur bis Platz kann vorgegeben werden, dass nur Mehrkampfergebnisse bis zum angegebenen Platz ausgegeben werden. 999 steht für eine Ausgabe von allen Ergebnissen. Mit der Option Neue Seite für diese Wertung kann festgelegt werden, dass vor der Ausgabe dieser Wertung ein Seitenumbruch eingefügt wird (wenn die Wertung nicht als Einzelwertung ausgegeben wird).

Ist unter Name CSV-Datei ein Dateiname eingetragen, wird beim Errechnen der Mehrkampfwertung automatisch eine CSV-Datei mit den Ergebnissen erzeugt. Die CSV-Datei liegt dann im in den Veranstaltungsdaten definierten CSV-Verzeichnis. Ist dieses Feld leer, wird keine CSV-Datei erzeugt.

Mit der Einstellung Endstand nach kann ein Wettkampf ausgewählt werden. Ist an dieser Stelle kein Wettkampf ausgewählt muss die Anzeige dieser Mehrkampfwertung manuell gestartet werden. Ist ein Wettkampf ausgewählt, dann wird die entsprechende Mehrkampfwertung im Protokoll automatisch nach dem angewählten Wettkampf ausgegeben. Sinnvollerweise wird die Mehrkampfwertung nach dem letzten Wettkampf ausgegeben, der in die Mehrkampfwertung einbezogen wird.

Die Angabe ENM-Vermerk bei weniger als ... Punkten gibt an, welche Punktzahl mindestens erreicht werden muss, damit in der Auswertung hinter dem Gesamtergebnis kein ENM-Vermerk erscheint. Alle Gesamtergebnisse aus dem Mehrkampf, die einen ENM-Vermerk erhalten tauchen später auch in der ENM-Liste der Veranstaltung auf. Der ENM-Betrag gibt die Höhe des ENM an. Wird die Auswertung anhand von Endzeiten gemacht, wird der ENM-Vermerk gesetzt, wenn die Zeitsumme langsamer als die angegebene Zeit ist. Wird keine Zeit eingegeben, so gibt es keinen ENM-Vermerk.

Die Definition der zu wertenden Wettkämpfe legt fest, welche Wettkämpfe für die Mehrkampfwertung verwendet werden. Dabei sind alle Wettkämpfe, die in einer Reihe stehen (Pflichtwettkampf 1, Pflichtwettkampf 2, usw.) ODER-verknüpft, d.h. es wird das beste Ergebnis aus dieser Wettkampfgruppe verwendet. Alle Wettkampfgruppen, die untereinander stehen, werden UND-verknüpft. Gewertet werden nur Teilnehmer, die die Bedingungen aus allen untereinander stehenden Gruppen erfüllen, d.h. es muss aus jeder Gruppe ein Ergebnis geben. Kommt eine Wettkampfnummer in mehreren Pflichtwettkämpfen vor, so wird das Ergebnis aus diesem Wettkampf nur in einem Pflichtwettkampf verwendet und beim nächsten Pflichtwettkampf nicht mehr berücksichtigt.

Mit der Funktion OK werden alle Änderungen, die an der aktuellen Wertung vorgenommen worden sind, gespeichert und der Dialog wird geschlossen.
Mit der Funktion Speichern werden alle Änderungen, die an der aktuellen Wertung vorgenommen worden sind, gespeichert. Der Dialog bleibt offen.
Mit der Funktion Abbrechen werden alle Änderungen, die seit dem letzten Speichern vorgenommen worden sind, verworfen. Der Dialog wird geschlossen. Je nach allgemeiner Einstellung wird zuvor gefragt, ob wirklich alle Änderungen verworfen werden sollen
Mit dieser Funktion wird auf den ersten Datensatz gewechselt. Änderungen am aktuell angezeigten Datensatz werden dabei übernommen und in der Datenbank gespeichert.
Mit dieser Funktion wird auf den vorherigen Datensatz gewechselt. Änderungen am aktuell angezeigten Datensatz werden dabei übernommen und in der Datenbank gespeichert.
Mit dieser Funktion wird auf den nächsten Datensatz gewechselt. Änderungen am aktuell angezeigten Datensatz werden dabei übernommen und in der Datenbank gespeichert.
Mit dieser Funktion wird auf den letzten Datensatz gewechselt. Änderungen am aktuell angezeigten Datensatz werden dabei übernommen und in der Datenbank gespeichert.
Mit dieser Funktion kann aus den bestehenden Wertungen ausgewählt werden und die ausgewählte Wertung zum aktuellen Datensatz gemacht werden.Änderungen am aktuell angezeigten Datensatz werden dabei übernommen und in der Datenbank gespeichert.
Diese Funktion erzeugt eine neue Wertung. Änderungen am aktuell angezeigten Datensatz werden dabei übernommen und in der Datenbank gespeichert.
Mit dieser Funktion wird die aktuell angezeigte Wertung gelöscht.

 

Zum Index der Hilfe